Positiv-Serie fortsetzen

Positiv-Serie fortsetzen

Positiv-Serie fortsetzen

Der SV Bergisch Gladbach 09 ist in der Mittelrheinliga nun seit drei Spielen unbesiegt, fuhr dabei sieben Punkte ein, gewann unter anderem gegen Tabellenführer FC Wegberg-Beeck und erkämpfte einen Zähler beim starken Aufsteiger Eintracht Hohkeppel. Diesen positiven Lauf will das Team von Trainer Stefan Müller am Sonntag (15 Uhr) in der BELKAW Arena gegen den FC Hürth fortsetzen.

Dabei wollen die 09er an die starke zweite Halbzeit aus dem Match bei der Eintracht anknüpfen und die Schwächen aus dem ersten Durchgang abstellen. Das Team kam ganz schlecht ins Match, spielte unkonzentriert und lud den Gegner fast schon zum Toreschießen ein. Glücklicherweise nahmen die Hohkeppeler die Angebote nur einmal an. Ein ganz anderes Bild gab die Müller-Elf nach der Pause ab. Präsent und konzentriert übernahm man immer mehr die Kontrolle und erspielte sich einige gute Gelegenheiten. Am Ende blieb es bei dem gerechten Unentschieden. Die Messlatte für das Match gegen FC Hürth liegt nun auf der Höhe der Performance der zweiten Halbzeit. „Wir müssen auch wieder effizienter agieren“, nennte der Coach einen weiteren Aspekt, der noch verbessert werden muss. Die Hürther präsentieren sich in der Regel als unangenehmer und gut organisierter Gegner, der nicht viel zulässt. Da ist es umso wichtiger, die wenigen Gelegenheiten zu nutzen. Diese notwendige Effizienz zeigte der SV 09 im letzten Heimspiel beim klaren 3:0 gegen den FC Wegberg-Beeck. „Wir wollen unseren positiven Trend fortsetzen und haben den Anspruch an uns, in der BELKAW Arena zu gewinnen“, macht Stefan Müller deutlich, was er von seinen Jungs erwartet.

Gute Nachrichten gibt es unterdessen von Linksverteidiger Nils Lück, der sich vor mehr als neun Monaten einen Kreuzbandriss im Knie zugezogen hat. In dieser Woche steigt er in ein leichtes Mannschaftstraining ein und macht damit den nächsten Schritt auf dem Weg zu seinem Comeback. Weiterhin fehlt Nedim Basic mit einer Achillessehnenverletzung.