Hohe Hürde: 09 bei RWO

Hohe Hürde: 09 bei RWO

Hohe Hürde: 09 bei RWO

Als klarer Außenseiter reist der SV Bergisch Gladbach 09 zum Regionalliga-Match am Samstag (14 Uhr) bei Rot-Weiß Oberhausen. Die Gastgeber liegen derzeit auf dem 3. Tabellenplatz, haben aber drei Spiele weiniger als Tabellenführer SV Rödinghausen ausgetragen und könnten mit dem Primus noch gleichziehen. „Oberhausen fliegt im Aufstiegsrennen immer ein wenig unter dem Radar“, sagt 09-Trainer Helge Hohl, „die Mannschaft ist aber noch voll dabei.“ Nicht zuletzt dieser Fakt unterstreicht die schwere Aufgabe für die 09er am Wochenende. Ihre gute Form stellten die Rot-Weißen beim 3:0-Erfolg im Südstadion über Fortuna Köln unter Beweis.

Aber natürlich werden die 09er im Ruhrgebiet nicht kampflos die Waffen strecken. Schon im Hinspiel zeigte das Team eine starke Leistung und hätte sich bei der 0:2-Niederlage fast mit einem Punktgewinn belohnt. Trainer Helge Hohl setzt auch in Oberhausen auf die defensive Stabilität seines Teams. „In den drei Rückrundenspielen gegen den 1. FC Köln, beim VfB Homberg und in Rödinghausen haben wir keinen Treffer aus dem Spiel zugelassen“, sieht der Coach eine neue Qualität seines Teams. Aus dieser Kompaktheit will der SV 09 über seine Au-ßen Zeggy Bonsu und Patrick Hill schnell nach vorne spielen, um die Gastgeber in Schwierigkeiten zu bringen.

Allerdings muss die Mittelfeldzentrale neu besetzt werden. Kapitän Ajet Shabani und Cenk Durgun sahen beide zuletzt die fünfte Gelbe Karte und müssen in Oberhausen aussetzen. Recep Kartal und Dustin Zahnen sollen ihre Plätze im Mittelfeld einnehmen. Wieder an Bord wird auch Andy Habl sein, der sich in Rödinghausen eine Risswunde am Schienenbein zugezogen hat, die nun aber ausgeheilt ist.

Einen Rückschlag gab es für Jens Bauer, der sich einen Anriss des schon zuvor verletzten Kreuzbandes zugezogen hat und jetzt erstmal sechs Wochen in die Physiotherapie muss, eine Operation scheint derzeit aber nicht notwendig. Ebenfalls nicht am Bord sind Oktay Dal und Dion Wendel.

Ernesto Carratala Jimenez und Kaoru Tanimoto neu im Team
Unterdessen hat es noch zwei Neuverpflichtungen gegeben. Am Deadline Day der Transferperiode hat Sportdirektor Christian Schloesser Nägel mit Köpfen gemacht und Ernesto Carratala Jimenez von Viktoria Köln verpflichtet. Der Flügelspieler kommt auf Leihbasis bis zum Saisonende. "Tico ist ein schneller Außenbahnspieler, der immer wieder das eins gegen eins sucht", freut sich der Sportdirektor über die Verstärkung. In der Hinrunde kam er zweimal für die Vikto-ria in der 3. Liga zum Einsatz. Der Deutsch-Kubaner machte nicht zuletzt im Test der Höhenberger gegen Schalke 04 auf sich aufmerksam, als er einen wunderschönen Treffer erzielte. Schon im Testspiel beim 1. FC Düren, das der SV 09 mit 2:1 für sich entschied, kam der Neue zum Einsatz. Zudem hat sich mit Kaoru Tanimoto (Bild) ein alter Bekannter den 09ern angeschlossen. Der Flügelspieler stand zuletzt in der 2. schwedischen Liga unter Vertrag, wo sein Vertrag allerdings endete. Eine sofortige Verstärkung ist der Japaner noch nicht, da er in den nächsten Wochen noch einen Innenbandriss auskurieren muss. Unterdessen hat Yoschua Grazina den SV 09 verlassen. Der Flügelspieler spielt künftig für Blau-Weiß Friesdorf in der Mittelrheinliga.