09er jeck auf Viertelfinale im BITBURGER Pokal

09er jeck auf Viertelfinale im BITBURGER Pokal

09er jeck auf Viertelfinale im BITBURGER Pokal

Der SV 09 ist ganz jeck – und zwar auf das Viertelfinale um den BITBURGER Pokal gegen den FC Wegberg-Beeck. Gespielt wird am Karnevalssamstag (14.30 Uhr) im ISOTEC Sportpark gleich neben der BELKAW Arena.

Der Auftakt in die Rückrunde der Mittelrheinliga gegen den Siegburger SV war zwar etwas holprig, dennoch überwiegt das Positive, denn der Rückstand auf Tabellenführer Wegberg-Beeck konnte durch den 1:0-Sieg auf fünf Zähler reduziert werden. Der Primus verlor dagegen zum ersten Mal in dieser Saison – am Ende stand es 2:4 beim VfL Vichttal.

Jetzt heißt es aber, im Pokal Gas zu geben. Und natürlich ist es eine große Herausforderung diesmal gegen die Wegberger zu bestehen, denn in der Mittelrheinliga setzte es eine 0:3-Niederlage gegen den FC. „In der Meisterschaft haben wir zu viel Respekt gezeigt“, hat Trainer Helge Hohl erkannt, „jetzt wollen wir freier und selbstbewusster aufspielen.“ Dafür gilt es aber noch, an einigen Stellenschrauben zu drehen, um am Samstag erfolgreich zu sein. „Wir brauchen wieder längere Ballbesitzphasen im Positionsspiel“, fordert der Coach von seiner Mannschaft, „dadurch wollen wir den Gegner mehr laufen lassen.“ Ebenfalls wünscht sich Helge Hohl mehr Ruhe bei eigenem Ballbesitz.

Personell sieht es gut aus, der Kader der 09er ist fast komplett. Lediglich Dustin Zahnen fällt nach seiner Blinddarm-OP noch aus. Im Tor wird gegen die Wegberger Peter Stümer stehen, der im Pokal die Nummer 1 ist. Für Mittwoch haben die 09er noch kurzfristig ein Testspiel vereinbart. Beim FV Wiehl sollen Automatismen und Abläufe trainiert werden, um am Samstag topfit für eine jecke Überraschung zu sorgen, denn trotz der letzten Niederlage geht der FC Wegberg-Beeck natürlich als Favorit in die Pokalpartie. „Wir wollen den Pokal aber zu unserem Wettbewerb machen“, gibt sich Coach Helge Hohl kämpferisch.